Marketing auf Facebook: Sehr viel mehr als nur Sidebar und Pinnwand

Die Zeit statischer Werbeanzeigen ist vorbei: Social Media – Anbieter wie Facebook können Aufmerksamkeit auf unorthodoxe Art und Weise generieren: Der Onlinehandel profitiert davon, dass Kunden nicht mehr „belästigt“ werden, sondern durch die Werbung selbst einen Mehrwert erhalten. Aktuelle und kommende Trends auf Facebook umfassen dabei nicht nur Werbung in der Sidebar und auf der Pinnwand, sondern auch den Messenger und die Suche.

Klassische Werbeanzeige Plus: Video Ads, Canvas

Eine Anzeige ist aber nicht nur eine Anzeige: Facebook bietet neben normalen Beiträgen auch Video Ads und Canvas. Facebook-Nutzern sind diese inzwischen bekannt. Eine Video-Ad ist ein automatisch beim Scrollen geladenens oder pausiertes Video in einem Beitrag auf der Pinnwand eines Nutzers. Da der Nutzer so nichts selbst tun muss, soll die Irritation so minimiert werden.

Der Canvas dagegen ist ein von Unternehmenskunden anpassbares Format, bei dem Bilder, Links zu Artikeln, Text und Videos mit einem Call to Action in Form eines Buttons verbunden werden. Dieser Call to Action kann von Shopping, Routenplanung über die Teilnahme an Internetauktionen alles beinhalten und soll so für eine ansonsten bei Werbeanzeigen kaum gesehene Unmittelbarkeit von Interessengenerierung und Konversion sorgen.

Neuere Trends: Suche, Messenger und das Audience Network

Da Pinnwand- und Sidebarmarketing trotzdem an seine Grenzen stößt, umassen neue Marketingmöglichkeiten heute zum Beispiel den Messenger: Neben der direkten Kommunikation mit dem Kunde, können auch Push-Nachrichten für neue Artikel und Angebote gesendet werden.

Die Facebook Graph Search arbeitet sich darüber hinaus zu einer effektiven Suchmaschine heran, die durch die sozialen Daten der Nutzer Google Konkurrenz macht. Neben Platzierung in Suchergebnissen wird also auch SEO auf Facebook an Bedeutung zunehmen. Optimierung ist auch im Sinne des Facebook Audience Network: Der Service bietet Analysen zum Impact von Kampagnen, die weniger cookie- als menschenbasiert sein sollen. Facebook-Tochter Atlas soll dabei über verschiedene Plattformen hinweg soll Attribution genauer machen.

Bis Facebook seinen intelligenten Messenger-Assistenten und Vorschlagsgenerator M fertiggestellt hat, wird wohl noch etwas Zeit vergehen. Bis dahin bieten Features wie der Audience Network sowie Platzierung und Service über den Messenger einige ausschöpfbare Einsatzmöglichkeiten.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.