Werbung für den Handel auf Facebook, Instagram und Co.

handelsplateau-social-mediaOhne Internet geht es nicht. Im Handel wächst der Anteil der Onlineverkäufe von Jahr zu Jahr. Das bedeutet nicht, dass der stationäre Handel ausgedient hätte. Ganz im Gegenteil: Heute werden noch immer fast 90 Prozent aller Einkauf im stationären Einzelhandel getätigt. Gleichwohl wird auch für den Einzelhandel das Internet als Werbeplattform immer wichtiger. Soziale Medien wie Facebook, Instagram und Co. spielen eine wachsende Rolle in der Handelswerbung.

Kleine Geschäfte – große Kampagnen

Der größte Vorteil der Werbung in den sozialen Netzwerken liegt in den geringen Investitionskosten. Denn ein Foto von neuen Produkten ist schnell gemacht und gepostet, eine Nachricht mit interessanten Angeboten ist schnell geschrieben. Wer sich mit der Zeit eine große Fangemeinde aufgebaut hat, kann bei der Werbung auf diese Fans und Freunde vertrauen, wenn es darum geht, die Werbebotschaften weiter zu verbreiten. So manches kleine Start-Up konnte durch geschickte Kampagnen große Erfolge erzielen.

Online-Werbung und Offline-Kauf

Manchmal ist es jedoch schwierig, im stationären Einzelhandel den Erfolg einer Werbekampagne in den sozialen Medien zu messen. Dafür hat Facebook in den letzten Monaten eine neue App entwickelt, die sich zurzeit in der Testphase befindet. Dazu werden Werbeanzeigen angezeigt, die auf lokale Geschäfte in der Nähe verweisen.

Mit der Standorterfassung kann schließlich festgestellt werden, ob der Kunde das Geschäft betritt. So kann schnell festgestellt werden, ob eine Anzeige »funktioniert« und die Kunden anspricht. Bei Bedarf kann die Anzeige optimiert werden, um so eine größere Kundschaft anzusprechen. Man darf gespannt sein auf das Ergebnis der Testphase. Denn wenn es funktioniert, gibt es endlich die Möglichkeit, stationären Handel und Onlinewerbung eng miteinander zu verbinden.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.